Pigmentflecken-Behandlung

Für ein ebenmäßiges Hautbild

Ihre Pigment-, Sonnen- oder Altersflecken sprechen auf das intensiv gepulste IPL-Xenonlicht an. Es kommt zur sogenannten Photo-Oxidation: Die Flecken verdunkeln sich leicht und werden nach einigen Tagen von der Haut abgestoßen. In vielen Fällen können Sie dann bereits ein gutes kosmetisches Ergebnis sehen.

Durch die Behandlung kommt es zu einer leichten Verdunkelung der Pigmentflecken (dem sog. Dirty-Look) sowie leichten Rötungen am Rand. 3 bis 7 Tage nach der Behandlung bildet sich ein brauner Schorf, nach etwa 8 bis 10 Tagen werden die pigmentierten Hautzellen von der Haut abgestoßen. Gut zu wissen: Bitte entfernen Sie den Schorf aufgrund der Narbenbildungs-Gefahr nicht. Da Ihre Haut nach der Behandlung empfindlich ist, sollten Sie in den ersten 6 Wochen danach nicht ohne Sunblocker in die Sonne gehen.

Was sind Pigmentflecken?

Pigmentflecken sind Störungen der Hautpigmente durch eine veränderte Melanin-Produktion: Die Überproduktion des Farbstoffes Melanin führt zur dauerhaften Entstehung von rötlichen oder braunen Flecken auf der Oberhaut. Diese sind zwar gutartig, werden von den Betroffenen aber oft als ein kosmetisches Problem empfunden. Denn anders als klassische Sommersprossen sind sie immer sichtbar.

Warum treten
Pigmentflecken auf?

Ursachen für die Entstehung von Pigmentflecken sind in den meisten Fällen hormoneller Natur. Pigmentflecken treten am häufigsten an den Hautbereichen auf, die der UV-Strahlung am stärksten ausgesetzt sind. 

Behandlungshäufigkeit

Bei Pigment-, Sonnen- oder Altersflecken empfehlen wir Ihnen 3 bis 5 Behandlungen im Abstand von 2 bis 3 Wochen.